Besondere Adventsaktion

Dieses Jahr hatten wir, das heißt die Klasse 3a der Waldschule Montabaur, eine besondere Adventsaktion in unserer Klasse. Wir sammelten nämlich gemeinsam Spenden für die Tafel. Am Montag brachte ein Kind einen Bollerwagen mit, in dem wir die Spenden sammeln wollten. Vorab nahmen wir natürlich Kontakt mit Frau Deimling-Isack von der Tafel in Montabaur auf, um zu erfahren, welche Art von Spenden besonders benötigt werden. Dann ging es los, mit vollem Eifer waren alle Kinder mit dabei. Jeder spendete, was er wollte und wie viel er wollte. Der Spendenberg wuchs täglich vor unseren Augen. Das war toll!

Hinweg zur Tafel
„Besondere Adventsaktion“ weiterlesen

Fleißig, fleißig…

Nicht nur im neuen Schulgebäude geht es dieser Tage fleißig zu, auch im Schulgarten tummeln sich schon fleißige Hände und Flügel.

Unsere Schulbienenvölker sind, gut betreut von Frau Schmidt und Frau Schmidt-Kukuk, gut durch den Winter gekommen und nutzen das tolle Frühlingswetter schon fleißig für Ausflüge zum Nektarsammeln, damit der gute Waldschulhonig bald reif ist und geschleudert werden kann – wir freuen uns schon darauf !

NEUES VOM NEUBAU…

Liebe Eltern Schülerinnen und Schüler der Waldschule,

auf der Homepage werden im Laufe des Tages die ersten Bilder aus dem Neubau zu finden sein. In der nächsten Woche werden weitere Bilder folgen.

Folgende Elternfragen wurden an mich herangetragen:

Wie geht es nach den Osterferien mit dem Schulbetrieb weiter?

Eine offizielle Vorgabe liegt noch nicht vor. Da die jetzigen Beschränkungen (z.B. Kontaktverbot zu mehr als einer Person) noch mindestens bis nach Ostern gelten, ist es schwer vorstellbar, dass der Schulbetrieb nach den Osterferien in der normalen Form aufgenommen werden kann. Welche Einschränkungen es dann geben wird, hängt von der Entwicklung der nächsten Wochen ab und den Vorgaben, die wir vom Ministerium erhalten. Ich halte Sie tagesaktuell auf dem Laufenden.

Ist „Klasse, wir singen!“ offiziell abgesagt?

Vom Veranstalter wurde die Veranstaltung im Mai noch nicht offiziell abgesagt. Da aber für alle Schulen ein Verbot von Klassen- und Schulfahrten bis zu den Sommerferien gilt, wird keine Schule zu der Veranstaltung fahren dürfen.

Wie es mit der Rückerstattung von Geldern aussieht, wurde uns auch noch nicht mitgeteilt, da die Veranstaltung ja noch nicht offiziell abgesagt wurde.

Generell sollte aber jeder für sich überlegen, ob es in der gegenwärtigen Situation sinnvoll ist, sein Geld zurückzufordern, da der Veranstalter und die beteiligten Künstler durch die Ausnahmesituation der vergangenen und zukünftigen Wochen große Verluste machen werden (Solidaritätsprinzip).

Viele Grüße

Stefan Gleis (Schulleiter)

Willkommen in der Märchen von 1001 Nacht…

… hieß es am Tag der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse für die Kinder der Waldschule. Zum wiederholten Male gastierte das Hohenloher Figurentheater in der Sporthalle der Waldschule – diesmal mit dem bekannten Stück: Aladin und die Wunderlampe

Gespannt verfolgten die jungen Zuschauer, wie der arme Tagelöhner Aladin nicht nur den Dschinn aus seiner Flasche befreit, sondern auch das Herz der schönen Prinzessin Budur erobert.

Wie immer hervorragend in Szene gesetzt wurde das Stück vom Ehepaar Johanna und Harald Sperlich mit ihren großen Holzschnitzfiguren, die die Kinder im Anschluss noch bewundern und mit den Puppenspielern „fachsimpeln“ konnten. Geduldig beantworteten sie alle Fragen und hatten sich für den gelungenen Halbjahresabschluss den großen und herzlichen Applaus aller mehr als redlich verdient – vielen Dank und kommen Sie gerne wieder!

WEIHNACHTSZEIT AN DER WALDSCHULE

Fast schon traditionell beginnt die Vorweihnachtszeit an der Waldschule mit dem Schmücken der Schule im Eingangsbereich, in der Aula sowie in den Klassen.

Die folgenden Adventsmontage dienen dem Einstudieren der Lieder, die für die Fensteröffnung am letzten Schultag vor dem Rathaus in Montabaur (s.u.) vorgesehen sind.

Ebenso zur Tradition geworden sind mittlerweile Theaterbesuche aller Klassen in Koblenz und Neuwied – dieses Jahr besuchten beispielsweise die 4. Klassen die Aufführung von „Aladin und die Wunderlampe“ im Stadtheater in Neuwied:

Erstmalig führte die Theater-AG ein Schattenspiel für alle Kinder der Waldschule auf und erzählte auf eindrucksvolle Weise in 2 Aufführungen die Erlebnisse eines kleinen Esels auf dem Weg zur Krippe:

Viel Freude bereiten jedes Jahr wieder das Backen von Plätzchen aller Art oder Waffeln (oft unterstützt von Eltern) – diesmal sogar von den 2. Schuljahren im Koblenzer Löhr-Center – mit denen Klassenkameraden, Partnerklassen der 1. Schuljahre oder auch Eltern und Lehrer beschenkt wurden:

Natürlich durfte auch ein Adventsgottesdienst in diesem Jahr nicht fehlen – vorbereitet und gelungen präsentiert von den 3. Klassen und kindgerecht „assistiert“ von Kaplan Stefan Salzmann aus Montabaur:

Den Abschluss bildete zum wiederholten Male das Treffen der gesamten Schulgemeinschaft aus Kindern, Eltern und Lehrern am letzten Schultag zum gemeinsamen Adventssingen mit Fensteröffnung am Rathaus in Montabaur:

… so viele tolle, gelungene Aktionen konnten die Begeisterung aller, auch bei gelegentlich schwierigen Rahmenbedingungen, nicht trüben.

WIR WÜNSCHEN ALLEN EIN GESEGNETES WEIHNACHTSFEST UND EINEN GUTEN, GESUNDEN UND ERFOLGREICHEN START INS JAHR 2020 !