Schulsozialarbeit

Mobiles Sorgenbüro während des Fernunterrichtes „geöffnet“

Seit vielen Jahren gibt es an der Waldschule das „Mobile Sorgenbüro“. Es handelt sich hierbei um ein Beratungsangebot des Deutschen Kinderschutzbundes e.V., Kreisverband Westerwald, Ortsverband Höhr-Grenzhausen. Die Kinder haben hier die Möglichkeit, in geschützter und vertraulicher Atmosphäre, über ihre kleinen und großen Sorgen zu sprechen, um einen Weg zu finden ihr Problem zu klären. Das Angebot ist freiwillig und wird von vielen Kindern angenommen. An der Waldschule findet das „Mobile Sorgenbüro“ mittwochs von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr statt.

In der Regel wird der Inhalt der Gespräche vertraulich behandelt und verlässt den Raum des „Mobilen Sorgenbüros“ nicht. Bei Bedarf können Eltern oder Lehrkräfte in die Beratung miteinbezogen werden. Ggf. wird auch der Kontakt zu weiterführenden, helfenden Institutionen (wie z. B. Erziehungsberatung, Trauergruppen o. ä.) hergestellt.

Auch Sie als Eltern können sich mit Ihren Anliegen gerne an das „Mobile Sorgenbüro“ wenden. Sie erreichen unsere Mitarbeiterin des „Mobilen Sorgenbüros“, Frau Kerstin Magee, während der üblichen Bürozeiten über den Deutschen Kinderschutzbund e.V. in Höhr-Grenzhausen unter 02624 4488, mobil unter ‪01525 1418571 oder per E-Mail: kerstin.magee@kinderschutzbund-westerwald.de

Hier geht es zur Internetpräsenz des „Mobilen Sorgenbüros“ des Deutschen Kinderschutzbundes e.V., Kreisverband Westerwald, Ortsverband Höhr-Grenzhausen: kinderschutzbund-westerwald.de